RealFM 
19.11.2018

RealFM Day 2018 – „Global Impacts: Zukunftsimpulse für das Real Estate & Facility Management“

Am 7. und 8. November 2018 fand zum siebten Mal der RealFM Day in der Landeshauptstadt Stuttgart statt. Mit Unterstützung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen organisierte RealFM YOUNG das renommierte Event und lud dazu Experten aus den Bereichen Real Estate und Facility ein. 

Der RealFM Day 2018 startete traditionell mit der Vorabendveranstaltung am 7. November. In diesem Jahr lud das Organisationsteam der RealFM YOUNG die Teilnehmer in den gemütlichen Travertinkeller des Weingutes der Stadt Stuttgart nach Bad Cannstatt ein, wo die Teilnehmer sich auf eine Wein-Degustation freuen konnten. Der Abend startete mit einem Sektempfang und der Begrüßung der Gäste durch Dirk Otto, Präsident des RealFM e.V.

Axel Aßfalg, Gastgeber vom Weingut Stuttgart, berichtete während der Weinvorstellung und anschließenden Verkostung interessante Eckdaten zum Weinanbau innerhalb der Stadt Stuttgart und der Sonderregelung, dass diese Flächen nicht bebaut werden dürfen. 

Das Come Together mit rund 40 Gästen regte in einer entspannten Atmosphäre zu Gesprächen und zum Networking an.

Am nächsten Tag, den 8. November, fand dann die Konferenzveranstaltung des RealFM Day in den Räumlichkeiten der Baden-Württembergischen Bank in Stuttgart-Mitte statt. In den Tag geleitet und begrüßt wurden die Konferenzteilnehmer durch Dirk Otto, Präsident des RealFM e.V. Senator E. h. Frank Peter Unterreiner, Immobilienjournalist und Herausgeber des Immobilienbriefes Stuttgart, führte auch in diesem Jahr als Moderator in bewährter Form durch die gesamte Veranstaltung.
Das Organisationsteam der RealFM YOUNG hatte ein hervorragendes Programm mit interessanten Referenten für den Tag zusammengestellt.

Mit einer Keynote zum Thema „CREM bei der LBBW“ eröffnete Marc Balkenhol, Vorsitzender der Geschäftsführung der BW-Immobilien, die Tagung.
Im Anschluss referierte Paul Stadlöder, Geschäftsführer der FMC Facility Management Consulting GmbH und begeisterte mit dem Thema „Paradigmenwechsel im Facility Management“. In seinem Vortrag ging Herr Stadlöder gezielt auf die Begrenztheit der Ressourcen in unserer Welt ein und zog daraus Schlussfolgerungen für die zukünftigen Entwicklungen im Real Estate und Facility Management. Hier sieht er vor allem die Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter an erster Stelle.

Nach der Kaffepause referierte Jan Schroer von Drees & Sommer SE zum Thema „Digitalisierung – Real Estate Chancen und Nutzen eines Customized Smart Building“.

Prof. Dr. Göötz ging in seinem Vortrag: „Global Impacts und die Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft“ vor allem auf die Wichtigkeit einer einheitlichen internationalen Co2-Regulierung ein.
Nach der Mittagspause wurde traditionell der RealFM Junior Award für besonders hervorragende Leistungen in einer Abschlussarbeit im Bereich Real Estate-, Facility Management und Nachhaltigkeit vergeben. Diesen Preis, in Form einer Urkunde und eines Preisgeldes sowie der Möglichkeit der Vorstellung der Abschlussarbeit ging in diesem Jahr an Kai Piechucki mit dem Thema „Kern- und Nebenprozesse im Real Estate Asset Management: Ziele, Zusammenhänge und Gestaltungsmöglichkeiten.“ Überreicht wurde ihm der Preis durch Dirk Otto. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Robert Göötz und lobte die Arbeit für ihre Klarheit, Strukturiertheit und die hervorragende Themenumsetzung.

Anschließend referierten Dr. Marc Gille-Sepehri von ThingIT zum Thema „Wie Digitalisierungsplattformen die Servicelandschaft verändern“ und danach Dr. Josef Girshovic von PB3C GmbH zum Thema: "Wie Facility Management das Well-Being fördern kann“. Sie rundeten mit Ihren spannenden Themen den Kongresstag ab und gingen dabei gezielt auf das Veranstaltungsthema „Global Impacts“ ein.

Das Event endete auch in diesem Jahr mit einer Podiumsdiskussion aller Referenten, bei der Senator E. h. Frank Peter Unterreiner vor allem auf die Fragestellung einging, was die Digitalisierung für die Unternehmen im Real Estate und Facility Management konkret bedeutet und welche Strategien dabei in den einzelnen Unternehmen umgesetzt werden.

Mit rund 60 Teilnehmern war der 7. RealFM Day auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Bei diesem Veranstaltungsformat können die Kongressteilnehmer in einen direkten Meinungsaustausch treten, erhalten neue Informationen zu Entwicklungen der Branche sowie Denkanstöße dazu, welche Entwicklungen in den nächsten Jahren gesellschaftlich, ethisch, technisch und politisch auf die Immobilienbranche Einfluss nehmen werden.

Dirk Otto und Senator E. h. Frank Peter Unterreiner dankten zum Abschluss dem gesamten Organisationsteam der RealFM YOUNG aus der Universität Stuttgart sowie der HfWU Nürtingen-Geislingen, bestehend aus Berhan Tongay, Christoph Zeller, Bartosz Buch, Alexander Hecht, Natalie Geisler, Gentiana Haxhiu und Regina Scholz.
Ein besonderer Dank galt auch allen Sponsoren der Veranstaltung: VINCI Facilities GmbH, BW Bank, Speedikon Facility Management AG, CoRE e.V. und dem Immobilienbrief.