Arbeitskreis „Standardisierung von LV und Vertrag Facility Services“

Im Arbeitskreis Standardisierung von Leistungsverzeichnis und Vertrag Facility Services arbeiten die beiden großen deutschen Facility Management-Verbände RealFM und GEFMA seit Herbst 2003 zusammen. 
Der Hintergrund: Leistungsbeschreibungen und Service Levels sind zentrale und erfolgsentscheidende Elemente bei Ausschreibungen, Vergaben, während der Leistungserbringung, für Qualitätssicherungen und nicht zuletzt auch bei Kalkulationen der Auftragnehmer. Bis heute sind im Facility Management unterschiedliche Qualitäten an Leistungsverzeichnissen und Spezifikationen zu finden. Professionelle Standards und Muster fehlen. In Folge gibt es hohe, wiederkehrende beim Auftraggeber, Schwächen und Fehler in Leistungsverzeichnissen, schwierige Spezifikationssaufwände Kalkulationen für den Dienstleister und unerfreuliche Überraschungen auf beiden Seiten während der Leistungsphase.
Unter der Mitwirkung namhafter Unternehmen aus der Automobilindustrie, der Energiewirtschaft, dem Mediensektor aber auch mit Beteiligung führender Facility Management-Dienstleister für die gesamte Branche hat der Arbeitskreis ein praxisgerechtes Standardleistungsverzeichnis Facility Services und ein darauf abgestimmten Mustervertrag als Standard entwickelt. Das Gremium aus Repräsentanten der Auftraggeber- und der Dienstleisterseite, branchenerfahrenen Praktikern, Juristen sowie Vertretern von Verbänden und Normenausschüssen stellte eine ausgewogene Gestaltung und breite Akzeptanz des Vertragswerks sicher.

Ziele

Zu den Zielen des Arbeitskreises gehören die Entwicklung und Bereitstellung zweier Instrumente
Standardleistungsverzeichnis und Mustervertrag, als Arbeitshilfen für Auftraggeber und Auftragnehmer im Facility Management unter folgenden Maßgaben:
Etablierung eines Branchenstandards (best practice)

  • Arbeitsvereinfachung und Qualitätssicherung
  • breite Anwendbarkeit durch Modularität
  • Transparenz und Vergleichbarkeit bei Rechten, Pflichten, Leistungen, Kosten und Qualitäten
  • Praxistauglichkeit
  • Ausgewogenheit
  • hohe Rechtssicherheit.

Der Arbeitskreis arbeitet kontinuierlich an der Fortschreibung und Verbesserung des Standardleistungs-verzeichnisses und nimmt Weiterentwicklungen wie neue nationale und europäische Normen und Richtlinien auf.

Eine Neuauflage der Version 3.0 beider Produkte ist ab sofort lieferbar.
Das Standardleistungsverzeichnis 2.0 (vom Januar 2009) und auch der Mustervertrag 2.0 (vom Mai 2006) sind aktuell durch den verbandsübergreifenden Arbeitskreis inhaltlich umfassend überarbeitet worden.

Beide Produkte können Sie hier bestellen.

Der Arbeitskreis Standardisierung von Leistungsverzeichnis und Vertrag Facility Services wird geleitet durch:

Wolfgang Moderegger
AIS Management GmbH
E-Mail